Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Wirtschaftstheorie
Meldung

Bachelor-Seminar SoSe18 Verhaltensorientierte Spieltheorie und die sieben Todsünden



Der Lehrstuhl bietet im Sommersemester 2018 ein geblocktes  Bachelorseminar zum Thema "Verhaltensorientierte Spieltheorie und die sieben Todsünden" an. Das Seminar behandelt eine Reihe verhaltensökonomischer und experimenteller Forschungsarbeiten, die thematisch an die sieben Todsünden anknüpfen. Welchen Einfluss haben bspw. Geiz und Zorn auf menschliches Entscheidungsverhalten? Führen Märkte zu einem moralischen Verfall? Warum schieben wir unangenehme Dinge zu lange auf? Gibt es ökonomische Gründe für gemeinschaftlichen Alkoholkonsum?

Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besuch der Vorlesungen Mikroökonomik, Institutionenökonomik oder Markt und Wettbewerb mit gutem oder sehr gutem Erfolg.

Der Bewerbungszeitraum läuft vom 15.01.-19.01.2018 (23:59 Uhr). Um sich zu bewerben, füllen Sie bitte das Online-Formular aus. Dort müssen Sie auch Ihren HISQIS Auszug sowie ggf. die HISQIS Bestätigung zu den angemeldeten Prüfungen im Wintersemester 2017/18 hochladen.

Ergänzend zur Bewerbung am Lehrstuhl ist für BAE eine Anmeldung auf StudIP in dem gewünschten Seminar„39498 Seminar: Bachelorseminare – Anmeldung für SS18“ erforderlich. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren an der Fakultät für Seminare finden sich hier.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 10-12 Personen begrenzt. Die Zuteilung erfolgt nach Bewerbungszeitpunkt, Studienleistungen und Studienfortschritt. Das Seminar kann neben BAE auch im Studiengang Bachelor Governance and Public Policy oder Kulturwirtschaft eingebracht werden. Die Modulzuordnung und ECTS-Vergabe erfolgt individuell in Absprache mit dem Lehrstuhl und dem Prüfungssekretariat und kann Zusatzleistungen erfordern. Die Modulzuweisungen und Infos zur Anrechenbarkeit im Stud.IP sind nicht verbindlich.

 

 

 

| 08.01.2018