Lehreinheit für Wirtschaftsdidaktik
Praktika

Praktika

Im Folgenden finden Sie Hinweise zu jenen Praktika im Lehramtsstudium, die einen fachdidaktischen Bezug aufweisen; im Übrigen gelten die Veröffentlichungen des ZLF.

 

Pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum (mit Alternativformen):

Falls Sie Ihre Handakte im Bereich der Fachdidaktik der Wirtschaftswissenschaften bzw. der Arbeitslehre (Portfolio B) erstellen wollen, finden Sie alle zugehörigen Informationen im Merkblatt zum fachdidaktischen Schwerpunkt (Teil B) in Wirtschaftswissenschaften bzw. Arbeitslehre. (Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall das studienbegleitende fachdidaktische Praktikum bzw. das zusätzliche studien- begleitende Praktikum in einem anderen Fach abzuleisten haben.)

Unabdingbar für einen erfolgreichen Verlauf des fachdidaktischen Schwerpunkts (Teil B) ist natürlich, dass das Basismodul Wirtschaftsdidaktik bereits erfolgreich absolviert wurde.

Achten Sie bitte zudem darauf, dass Ihre Handakte vollständig erstellt ist (vgl. Merk- blatt) – ich bitte um Verständnis, dass lückenhafte Handakten quasi ungelesen zur Überarbeitung/Ergänzung zurückgegeben werden.

 

Studienbegleitendes fachdidaktisches Praktikum in Wirtschaftswissenschaften bzw. zusätzliches studienbegleitendes Praktikum in Arbeitslehre:

Zurzeit finden diese Praktika (in o. g. Fächern) im folgenden Turnus statt:

  • Gymnasium: Sommersemester
  • Realschule: Wintersemester
  • Mittelschule: Wintersemester

Das Praktikum wird an der Universität durch eine praktikumsbegleitende Seminar- veranstaltung (obligatorisches Begleitseminar in Unterrichtsvorbereitung und Unterrichtsanalyse) ergänzt. (Bitte beachten Sie ferner obige Hinweise zum pädagogisch-didaktischen Schulpraktikum.)

Alle weiteren Informationen – auch zur rechtzeitigen Anmeldung – finden sich auf den Seiten des jeweiligen Praktikumsamts.  

 

Kaufmännisches Praktikum:

Studierende des Lehramtsfaches Wirtschaftswissenschaften haben anstelle des Betriebspraktikums ein kaufmännisches Praktikum von drei (Lehramt an Realschulen) bzw. vier Monaten (Lehramt an Gymnasien) Dauer zu absolvieren. Dieses ist grundsätzlich in Betrieben durchzuführen, die nach Art und Einrichtung gemäß Berufsbildungsgesetz (BBiG) für die Berufsausbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung geeignet sind.

Während des kaufmännischen Praktikums ist ein Berichtsheft zu führen, in dem mindestens wöchentlich die ausgeführten Tätigkeiten (stichpunktartig) aufgezeichnet werden; es ist, eigenhändig unterschrieben und mit dem Bestätigungsvermerk des Praktikumsbetriebs versehen, zusammen mit einer (formlosen) Praktikums- bescheinigung des Betriebs bei der Meldung zur Ersten Staatsprüfung vorzulegen.

Alle weiteren wichtigen Hinweise zum kaufmännischen Praktikum - wie etwa Teilbarkeit der Zeiträume, Ersatz durch einschlägige berufliche Tätigkeit, Berichtsheft (Vorlage), Ableistung im Ausland (bis zu zwei Monate) - finden sich auf den Seiten des ZLF.