Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Meldung

Konferenz "Dienstleistungsinnovation durch Digitalisierung" am 11. Oktober an der Universität Passau

An der Universität Passau findet am 11. Oktober von 9 bis 16.30 Uhr die Konferenz "Dienstleistungsinnovation durch Digitalisierung" statt. Im Rahmen der Tagung wird es mehrere Fachvorträge und eine Podiumsdiskussion geben. Außerdem werden die Ergebnisse von 24 verschiedenen Forschungsprojekten im Bereich der digitalen Dienstleistungsinnovation präsentiert. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Passau und Paderborn arbeiten im Projekt Digivation zusammen. Das Passauer Team steht unter der Leitung von Prof. Dr. Jan H. Schumann (hinten, Mitte). Foto: Universität Paderborn
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Passau und Paderborn arbeiten im Projekt Digivation zusammen. Das Passauer Team steht unter der Leitung von Prof. Dr. Jan H. Schumann (hinten, Mitte). Foto: Universität Paderborn

"Digitalisierung ist für die Wirtschaft und Gesellschaft von zentraler Bedeutung. Dennoch schöpft insbesondere der deutsche Mittelstand das Potenzial der Digitalisierung bisher kaum aus. Die Veranstaltung dient dazu, Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis zu präsentieren", sagt Prof. Dr. Jan H. Schumann, Organisator und Gastgeber der Konferenz. Das Projekt "Digivation" unterstützt und vernetzt insgesamt über 20 Verbundprojekte in der Förderlinie "Dienstleistungsinnovation durch Digitalisierung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bei der Erarbeitung und dem Transfer ihrer Projektergebnisse. "Das Projekt vereint die Forschungsperspektiven des Marketings, der Wirtschaftsinformatik und der Ingenieurwissenschaften", fasst Jan H. Schumann zusammen.

Zwei Keynote-Vorträge stehen auf dem Programm: Um 9.30 Uhr wird Dr. Alexander Graf von der ZF Friedrichshafen AG zum Auftakt über "Car eWallet - Eine M2M Economy Plattform für den Automotivbereich auf Blockchain-Basis" sprechen. Um 13.30 Uhr referieren Dr. Stephan Melzer und Stephan Aigner von der msg systems AG über die "Güter- und serviceorientierte Wertschöpfung - Herausforderungen und Chancen aus Sicht eines Softwareberatungsunternehmens".

Den Abschluss der Konferenz bildet um 16 Uhr eine Podiumsdiskussion zu aktuellen Themen wie die Industrie 4.0, crowd- und cloudbasierte Geschäftsmodelle oder Internet of Things unter der Moderation von Prof. Dr. Robert Obermaier (Universität Passau). Zu Gast sind Prof. Dr. Kai von Lewinski (Universität Passau), Prof. Dr. Daniel Beverungen (Universität Paderborn), Dr. Alexander Graf (ZF Friedrichshafen AG) sowie Dr. Stephan Melzer und Stephan Aigner (msg systems AG).

Beide Vorträge und die Diskussion finden im Hörsaal 7 (Gebäude Wirtschaftswissenschaften, Innstr. 27) statt. Zudem erwarten die Besucherinnen und Besucher Projektpräsentationen sowie eine Posterausstellung mit den Ergebnissen aller 24 Forschungsprojekte im Bereich der digitalen Dienstleistungsinnovation, die im Verbundprojekt "Digivation" entstanden sind.

Der Eintritt ist frei, jedoch wird bis zum 1. Oktober um eine Online-Anmeldung gebeten.

Weitere Informationen zum Projekt "Digivation"

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau, Tel. 0851 509-1439, oder an Corinna Winkler vom Lehrstuhl für Marketing und Innovation, Tel. 0851 509-2429.

Katrina Jordan | 12.09.2017